Der Resilienzprozess

Ein Modell zur Bewältigung von Krankheitsfolgen im Arbeitsleben
 Paperback
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

44,99 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783531172255
Einband:
Paperback
Erscheinungsdatum:
11.12.2009
Seiten:
132
Autor:
Ulrich Siegrist
Gewicht:
204 g
Format:
213x146x12 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:
Ein Modell zur Bewältigung von Krankheitsfolgen im Arbeitsleben
Filling the need for a text devoted to intraperitoneal therapy for ovarian cancer, this volume presents both the fundamental methods for optimal care, and the most up-to-date results of clinical trial phases I, II and III. Topics include patient criteria, drug selection, administration guides, and more.
Fach- und Führungskräfte stellen sich häufig die Frage, wie sie unter widrigen Bedingungen bestehen können, ohne dadurch geschwächt zu werden oder wie sie im Idealfall sogar gestärkt aus Krisenzeiten hervorgehen können. Das ursprünglich aus der Pädagogik stammende Konzept der Resilienz bietet schlüssige Antworten auf diese Fragen. Inwiefern es allerdings auf die Erwachsenenwelt und das Arbeitsleben zu übertragen ist, ließ die Forschung lange Zeit offen. Ulrich Siegrist entwickelt - am Beispiel von krankheitsbedingten Belastungen im Arbeitsleben - ein wissenschaftliches Modell, das Resilienz als Prozess beschreibt und Wege zur Bewältigung von Krisen aufzeigt.

Das Buch wendet sich an Dozierende und Studierende der Psychologie sowie an Arbeits- und OrganisationspsychologInnen, TrainerInnen und BeraterInnen.
Konzepte zum Umgang mit Belastungen - Das Resilienzkonzept - Befragungsergebnisse: die akute Phase, die Phase der Rekonvaleszenz, Umweltfaktoren, Personale Ressourcen, Verarbeitungsprozesse - Resilienzfaktoren: Arbeit, Umfeld, Proaktivität, Kognitionen
Nur ganz selten verläuft ein Leben wie geplant und erhofft. Meist wird es irge- wann, oft ganz unerwartet, von Krisen durchbrochen, von Krankheiten bedrängt oder vom Schicksal erschüttert. Unheil und Unbill sind Stolpersteine, denen wir kaum ausweichen können. Sie haben die Kraft, uns aus der Bahn zu werfen, aber - und darum geht es in dieser Arbeit - sie können auch Wegmarken sein, die uns innehalten lassen und auffordern, den bisherigen Weg zu überdenken und neu auszurichten. Dann verliert dieser Lebensriss seine lähmende Macht und versorgt uns mit neuer Energie. Das nährt Neugier, Lebendigkeit und Mut. Vielen gelingt es so, den krisenhaften Stolperstein als Endpunkt einer problematischen und zugleich als Startpunkt einer neuen, sinnvolleren Lebensführung anzunehmen. Ulrich Siegrist greift diese hoffnungsvolle Lebenserfahrung auf, analysiert ihre Quellen und gibt wertvolle Hinweise. Dieses lesenswerte und zugleich gut lesbare Buch macht uns mit der aktuellen psychologischen Forschung vertraut, lässt uns an realen Schicksalen teilnehmen und regt uns zu einer sensiblen - trachtung und Steuerung des eigenen Lebensweges an.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.