Interkulturelles Lernen als Gesprächsarbeit

 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

49,99 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783531171418
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsdatum:
24.02.2010
Seiten:
283
Autor:
Kirsten Nazarkiewicz
Gewicht:
383 g
Format:
211x149x22 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:
Mit anderen Kulturen "richtig" sprechenThis book brings together the theory, structure and practice of legal semiotics in an accessible style. It introduces the concepts of legal semiotics and offers an insight in contemporary and future directions which the semiotics of law is going to take.
Die Entwicklung von interkultureller Kompetenz ist zu einem wesentlichen Element von Einwanderungsgesellschaften und einer globalisierten Wirtschaftswelt geworden. Weitgehend unerforscht war bisher, welche Faktoren in Weiterbildungsmaßnahmen diese Schlüsselqualifikation fördern können. Die auf Seminarmitschnitten basierende Forschungsarbeit "Interkulturelles Lernen als Gesprächsarbeit" zeigt auf, wie die Leiter und Leiterinnen sprechen, moderieren und intervenieren können, um bei den Teilnehmenden interkulturelles Lernen zu befördern. Kommunikative Strategien allgemeiner kulturreflexiver Deutungsarbeit werden dabei ebenso beschrieben, wie der konstruktive Umgang mit Lernhindernissen, z.B. Stereotypen oder Rassismen.
Einleitung: Wie ist interkulturelles Lernen möglich? - Interkulturelle und antirassistische Weiterbildung: Ansätze und Methoden - Interkulturelles Lernen im Gespräch: Forschungsstand, Methode und Datenbasis - Kulturreflexive Deutungsarbeit als Problem in interkulturellen Trainings - Erwartungsbrüche als Aufgabe der pädagogischen Gesprächsführung - Kulturgebundene Bewertung als Herausforderung für das Interkulturelle Lernen - Zum Umgang mit dem Rassismusverdacht in der antirassistischen Bildungsarbeit - Einige Hinweise für die Trainingspraxis - 'Für uns sieht die Welt so aus': Wie interkulturelles Lernen möglich ist
Die Entwicklung von interkultureller Kompetenz ist zu einem wesentlichen Element von Einwanderungsgesellschaften und einer globalisierten Wirtschaftswelt geworden. Weitgehend unerforscht war bisher, welche Faktoren in Weiterbildungsmaßnahmen diese Schlüsselqualifikation fördern können. Die auf Seminarmitschnitten basierende Forschungsarbeit "Interkulturelles Lernen als Gesprächsarbeit" zeigt auf, wie die Leiter und Leiterinnen sprechen, moderieren und intervenieren können, um bei den Teilnehmenden interkulturelles Lernen zu befördern. Kommunikative Strategien allgemeiner kulturreflexiver Deutungsarbeit werden dabei ebenso beschrieben, wie der konstruktive Umgang mit Lernhindernissen, z.B. Stereotypen oder Rassismen.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.