Jugendhilfeforschung

Kontroversen - Transformationen - Adressierungen
 Book
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

49,99 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783531171142
Einband:
Book
Erscheinungsdatum:
13.01.2011
Seiten:
344
Autor:
Arbeitskreis "Jugendhilfe Im Wandel"
Gewicht:
490 g
Format:
213x149x25 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:
Theoriebezüge Sozialer Arbeit
These three volumes help meet the increasing demand of Western and Eastern medical integration. They cover the basics and specifics of Chinese medicine, discussing everything from methods of acupuncture and moxibustion to 151 kinds of Chinese herbs.
Weitreichende gesellschaftliche Transformationsprozesse und die damit verbundene Ausdifferenzierung des Kinder- und Jugendhilfesystems haben dazu beigetragen, dass deren konzeptuelle, theoretische und empirische Bezugspunkte seit Ende der 1990er-Jahre einer Überprüfung und Neubestimmung bedurften. Dieser Herausforderung hat sich das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Graduiertenkolleg "Jugendhilfe im Wandel" in drei Forschungs- und Theoriezyklen im Zeitraum von 1999 bis 2008 an den Universitäten Bielefeld und Dortmund gestellt. Der vorliegende Sammelband bündelt erstmals Ergebnisse aus diesem Arbeitskontext einer systematischen, internationalen Kinder- und Jugendhilfeforschung entlang grundlegender theoretischer Kontroversen, welche die Kinder- und Jugendhilfe in den letzten Jahrzehnten maßgeblich geprägt haben.
Jugendhilfeforschung - Rahmungen: Bildung und sozialpädagogische Praxis - Epistemologische Grundlagen - Dienstleistungsqualität in der Sozialen Arbeit - Vom Wandel des Wandels. Zum Stand von Expansions-, Differenzierungs- und Professionalisierungsprozessen in der Kinder- und Jugendhilfe - Der Präventionsbegriff und seine Konjunktur im Kontext sozialpolitischer Debatten und sozialpädagogischer Arbeitsfelder - Standardisierung und Passgenauigkeit - Forschungsfokus: Erbringungskontexte: Die Reklamation von Zuständigkeit. Eine mikropolitische Perspektive auf das Leitbild Flexibilität in der Jugendhilfe - Die doppelte Modernisierung - Politische Steuerung und Jugendhilfe im Wandel - Analyse der Interaktion zwischen ErzieherIn und Kind(ern). Ergebnisse einer Videostudie - Internationaler Forschungsfokus: Reconstruction of social capital online for the disadvantaged? - Grenzüberschreitende Jugendhilfe. Die pädagogische Nutzung des Auslands in den Hilfen zur Erziehung u.a.m.
Weitreichende gesellschaftliche Transformationsprozesse und die damit verbundene Ausdifferenzierung des Kinder- und Jugendhilfesystems haben dazu beigetragen, dass deren konzeptuelle, theoretische und empirische Bezugspunkte seit Ende der 1990er-Jahre einer Überprüfung und Neubestimmung bedurften. Dieser Herausforderung hat sich das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Graduiertenkolleg "Jugendhilfe im Wandel" in drei Forschungs- und Theoriezyklen im Zeitraum von 1999 bis 2008 an den Universitäten Bielefeld und Dortmund gestellt. Der vorliegende Sammelband bündelt erstmals Ergebnisse aus diesem Arbeitskontext.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.