AHA-BUCH

Die Wehrpflicht und ihre Hintergründe

Sozialwissenschaftliche Beiträge zur aktuellen Debatte
 Book
Print on Demand | Lieferzeit:3-5 Tage I

59,99 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783531142739
Einband:
Book
Erscheinungsdatum:
29.09.2004
Seiten:
232
Autor:
Ines-Jacqueline Werkner
Gewicht:
305 g
Format:
210x148x12 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Über die allgemeine Wehrpflicht wird schon lange debattiert. Mit dem Ende des Kalten Krieges, dem veränderten Aufgabenspektrum und der daraus resultierenden Restrukturierung der Streitkräfte steht sie in großen Teilen Europas erneut und verstärkt zur Disposition.

Die Beiträge in diesem Buch wenden sich aus sozialwissenschaftlicher Perspektive dem Thema Wehrpflicht zu. Nach einer Klärung kontextbezogener Begriffe und Konzepte wird unter Einbeziehung neuer theoretischer Ansätze verschiedenen Fragestellungen nachgegangen. Der Forschungsrahmen reicht dabei von demokratietheoretischen Zusammenhängen über sozialwissenschaftliche Ansätze der Gender- und politischen Kulturforschung bis hin zu internationalen Aspekten.
Grundlagen - Demokratietheoretische Aspekte - Zur aktuellen Debatte - Die Wehrpflicht im Kontext internationaler Zusammenarbeit und KooperationBeiträge von Paul Klein, Giuseppe Caforio, Ute Frevert, Franz Kernic, Dietmar Schössler, Henrik Dinter, Uta Klein, Ines-Jacqueline Werkner, Sven Bernhard Gareis und Gerhard Kümmel
Über die allgemeine Wehrpflicht wird schon lange debattiert. Mit dem Ende des Kalten Krieges, dem veränderten Aufgabenspektrum und der daraus resultierenden Restrukturierung der Streitkräfte steht sie in großen Teilen Europas erneut und verstärkt zur Disposition. Die Beiträge in diesem Buch wenden sich aus sozialwissenschaftlicher Perspektive dem Thema Wehrpflicht zu. Nach einer Klärung kontextbezogener Begriffe und Konzepte wird unter Einbeziehung neuer theoretischer Ansätze verschiedenen Fragestellungen nachgegangen. Der Forschungsrahmen reicht dabei von demokratietheoretischen Zusammenhängen über sozialwissenschaftliche Ansätze der Gender- und politischen Kulturforschung bis hin zu internationalen Aspekten.