AHA-BUCH

Norm, Herrschaft und Vertrauen
-9 %

Norm, Herrschaft und Vertrauen

Beiträge zu James S. Colemans Grundlagen der Sozialtheorie
 Book
Print on Demand | Lieferzeit:3-5 Tage I

Unser bisheriger Preis:ORGPRICE: 54,99 €

Jetzt 49,99 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783531132297
Einband:
Book
Erscheinungsdatum:
27.03.1998
Seiten:
200
Autor:
Hans-Peter Müller
Gewicht:
297 g
Format:
225x155x11 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Soziologisches Grundwissen: Der "Klassiker" James S. Coleman
I. James Samuel Coleman. 12.05.1926 - 25.03.1995.- II. Vertrauen und die Grundlagen der Sozialtheorie. Ein Kommentar zu James S. Coleman.- III. Das Interesse an Normen und die Normierung von Interessen. Eine Auseinandersetzung mit der Theorie der Normentstehung von James S. Coleman.- IV. Rational Choice - Grenzen der Erklärungskraft.- V. Generalisierter Tausch und Kommunikationsmedien bei James S. Coleman.- VI. Herrschaft als Verteilung von Rechten. Die Herrschaftstheorie von James S. Coleman im Spiegel der individualistischen Theorietradition.- VII. Strategische Rationalität und die Realisierung sozialer Normen.- VIII. Die normative Struktur von Solidarität und Ungleichheit.- IX. Das Makro-Mikro-Makro-Modell von James S. Coleman, Kontrollübertragung und fremdenfeindliche Gewalt.- X. James S. Colemans Untersuchungen zum amerikanischen Bildungswesen und ihr Verhältnis zu seiner Handlungs- und Gesellschaftstheorie.- Autorenverzeichnis.
Der Band führt die Beiträge einer Reihe namhafter soziologischer Theoretiker zusammen, die sich mit dem Werk über die "Grundlagen der Sozialtheorie" von James S. Coleman auseinandersetzten. Die Edition dokumentiert die Vielzahl der Themen, denen Colemans Theorieentwurf neue und wichtige Anregungen verdankt. Besonders nachdrücklich diskutieren die Kommentatoren Colemans Bedeutung für die Weiterentwicklung der Theorien sozialer Normen, der Mikro-Makro-Problematik, der Theorie des Vertrauens, der Herrschaft und der Erziehung. Alle Beiträge nehmen Stellung zur Theorie rationalen Wahlhandelns, die James Coleman zur Fundierung seiner Handlungssystemanalysen benutzt und die in jüngster Zeit zunehmend Raum und Beachtung gewinnt.