AHA-BUCH

Arno Schmidts Wundertüte

Eine Sammlung fiktiver Briefe aus den Jahren 1948/49
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | 1027 Stück | Lieferzeit:3-5 Tage I

10,00 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783518455593
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsdatum:
26.01.2004
Seiten:
350
Autor:
Arno Schmidt
Gewicht:
166 g
Format:
176x108x17 mm
Serie:
3559, suhrkamp taschenbücher Allgemeine Reihe
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Entstanden in den Jahren 1948 und 1949, erschien diese eigenwillige, kuriose, überaus witzige Zusammenstellung erstmals 1989 als Nachlassveröffentlichung.
99
"Und versuchen Sie bitte nicht, meine Bekanntschaft zu machen; ich würde Sie äußerlich und auch im Auftreten enttäuschen; das Beste, was ich bin und habe, gebe ich Ihnen ohnedies ... in meinen Büchern." Mit dieser Mahnung an den Leser beginnt Arno Schmidt seine Sammlung fiktiver Briefe, unter denen der furioseste sich an den unglücklichen Verfasser einer mißratenenen übersetzung von Poes Der Untergang des Hauses Usher richtet, der zarteste und dankbarste Johann Gottfried Schnabel, dem Autor der Insel Felsenburg, zugedacht ist und von der Erzählung Die Fremden gekrönt wird - und der knappste geht Klopstock zu, mit den lakonisch vernichtenden Worten: "Sehr geehrter Herr! Anbei den Messias zurück.
Ihr Arno Schmidt."
Entstanden in den Jahren 1948 und 1949, erschien Arno Schmidts "zweites Buch" nach dem Leviathan erst 40 Jahre später, als Erstveröffentlichung aus dem Nachlaß.
Zum 90. Geburtstag des Autors am 18. Januar 2004 liegt im suhrkamp taschenbuch mit Arno Schmidts Wundertüte ein eigenwilliges, kurioses, überaus witziges Buch für Liebhaber seines Werks, aber auch für Einsteiger vor.