AHA-BUCH

Nachlassbewusstsein, Nachlasspolitik und Nachlassverwaltung bei Gerhart Hauptmann

 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

39,95 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783503174997
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsdatum:
11.08.2017
Seiten:
135
Autor:
Janine Katins-Riha
Gewicht:
252 g
Format:
233x159x13 mm
Serie:
16, Veröffentlichungen der Gerhart-Hauptmann-Gesellschaft e. V.
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Zu welchem Zeitpunkt beginnt man, sich über das eigene Erbe Gedanken zu machen?Und wie geht man dabei vor, wenn man ein berühmter Schriftsteller ist und einen literarischen Nachlass zu verwalten hat?
Die Studie fragt danach, wann und wodurch Gerhart Hauptmanns Beschäftigung mit dem literarischen Nachlass seines Werks eingesetzt hat. Hauptmann hat als Erblasser dabei sehr strukturiert und bewusst gehandelt.
Die Autorin wertet zahlreiche Quellen aus den Nachlässen von Gerhart, Margarete, Ivo und Benvenuto Hauptmann wie auch von Walter Albert Reichart, Erich Ebermayer und Max Pinkus aus. Darüber hinaus erforscht sie den im Bayerischen Staatsarchiv befindlichen Nachlassakt Gerhart Hauptmanns und schließlich die im Deutschen Literaturarchiv befindlichen Materialsammlungen Carl Friedrich Wilhelm Behls und Ludwig Jauners.
Zu welchem Zeitpunkt beginnt man, sich über das eigene Erbe Gedanken zu machen? Und wie geht man dabei vor, wenn man ein berühmter Schriftsteller ist und einen literarischen Nachlass zu verwalten hat? Die Studie fragt danach, wann und wodurch Gerhart Hauptmanns Beschäftigung mit dem literarischen Nachlass seines Werks eingesetzt hat. Hauptmann hat als Erblasser dabei sehr strukturiert und bewusst gehandelt. Die Autorin wertet zahlreiche Quellen aus den Nachlässen von Gerhart, Margarete, Ivo und Benvenuto Hauptmann wie auch von Walter Albert Reichart, Erich Ebermayer und Max Pinkus aus. Darüber hinaus erforscht sie den im Bayerischen Staatsarchiv befindlichen Nachlassakt Gerhart Hauptmanns und schließlich die im Deutschen Literaturarchiv befindlichen Materialsammlungen Carl Friedrich Wilhelm Behls und Ludwig Jauners.
Zu welchem Zeitpunkt beginnt man, sich über das eigene Erbe Gedanken zu machen?
Und wie geht man dabei vor, wenn man ein berühmter Schriftsteller ist und einen literarischen Nachlass zu verwalten hat?
Die Studie fragt danach, wann und wodurch Gerhart Hauptmanns Beschäftigung mit dem literarischen Nachlass seines Werks eingesetzt hat. Hauptmann hat als Erblasser dabei sehr strukturiert und bewusst gehandelt.
Die Autorin wertet zahlreiche Quellen aus den Nachlässen von Gerhart, Margarete, Ivo und Benvenuto Hauptmann wie auch von Walter Albert Reichart, Erich Ebermayer und Max Pinkus aus. Darüber hinaus erforscht sie den im Bayerischen Staatsarchiv befindlichen Nachlassakt Gerhart Hauptmanns und schließlich die im Deutschen Literaturarchiv befindlichen Materialsammlungen Carl Friedrich Wilhelm Behls und Ludwig Jauners.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.