Die Rolle der Geisteswissenschaften im Dritten Reich 1933-1945

 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

109,95 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783486566390
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsdatum:
21.08.2002
Seiten:
398
Autor:
Frank-Rutger Hausmann
Gewicht:
727 g
Format:
245x167x32 mm
Serie:
53, Schriften des Historischen Kollegs
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Nicht-exklusives Verkaufsrecht für: Gesamte Welt.
Frank-Rutger Hausmann: Einführung Otto Gerhard Oexle: "Wirklichkeit" - "Krise der Wirklichkeit" - "Neue Wirklichkeit". Deutungsmuster und Paradigmenkämpfe in der deutschen Wissenschaften vor und nach 1933 Lothar Mertens: Die "Notgemeinschaft der deutschen Wissenschaft / Deutsche Forschungsgemeinschaft" im Dritten Reich 1933-1936 K. Ludwig Pfeiffer: Anglistik Holger Dainat: Germanistische Literaturwissenschaft Jürgen Elvert: Geschichtswissenschaft Joachim Lerchenmüller: Keltologie Anselm Gerhard: Musikwissenschaft Hans-Joachim Dahms: Philosophie Mitchell G. Ash: Psychologie Helmut W. Schaller: Slawische Philologie Jürgen Court: Sportwissenschaft Clemens Knobloch: Sprachwissenschaft Wolfgang Pape: Ur- und Frühgeschichte
Die Geschichte der Geisteswissenschaften im Dritten Reich hat erst in jüngster Zeit intensivere wissenschaftliche Zuwendung erfahren. Während Exil und Exilanten früh die Aufmerksamkeit auf sich zogen, blieben die Fächer selbst, aus denen Gelehrte vertrieben wurden, lange Zeit außerhalb des wissenschaftlichen Interesses. Die im vorliegenden Tagungsband vereinten Beiträge zeigen, daß der Kenntnisstand über Verstrickungen einzelner Fächer und ihrer Vertreter in den Nationalsozialismus sich höchst unterschiedlich präsentiert, sich aber dank einer nunmehr offen geführten Diskussion und eines frei zugänglichen Quellenbestandes auch in ostdeutschen Archiven immer mehr zu einem facettenreichen Bild nationalsozialistischer Forschungspolitik verdichtet.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.