Bilder von Krieg und Nation

Die Einigungskriege in der bürgerlichen Öffentlichkeit Deutschlands 1864-1913
 HC runder Rücken kaschiert
Print on Demand | Lieferzeit:3-5 Tage I

109,95 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783486565454
Einband:
HC runder Rücken kaschiert
Erscheinungsdatum:
18.04.2001
Seiten:
636
Autor:
Frank Becker
Gewicht:
1058 g
Format:
238x159x104 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:
Nicht-exklusives Verkaufsrecht für: Gesamte Welt.
Bilder von Krieg und Nation - das sind die Vorstellungen, die es im bürgerlichen Deutschland zur Zeit der Einigungskriege über das Wechselspiel von militärischer Aktion und nationaler Identität gegeben hat und die sich in einer Vielzahl von textuellen und visuellen Zeugnissen ausgesprochen haben. Diese Zeugnisse demonstrieren, wie stark der Nationsbegriff von militärischen Denkmustern durchdrungen war und wie entschieden das Bild und der Mythos der Einigungskriege die Konzepte für den Aufbau des Nationalstaates und für die nationale Selbstdefinition prägte. Insbesondere der deutsch-französische Krieg von 1870/71 geriet zu einem politischen Mythos, an den sich zentrale soziale Leitideen knüpften: die Idee einer gelungenen Synthese von Führung und Partizipation, die Idee einer Nation, die sich vor allem den Normen des Bürgertums verpflichtet weiß. Im Ergebnis stellt sich der bürgerliche Militarismus des Kaiserreichs in einem veränderten Licht dar. Er war weniger Ausdruck von Untertanengeist, weniger Störfaktor der Modernisierung, als vielmehr selbst moderner Ausdruck einer selbstbewussten Teilhabe der bürgerlichen Schichten am neuen Nationalstaat.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.