Die Rüstungskontrolle

Rückblick auf eine kurze Ära
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

28,00 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783428129287
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsdatum:
03.11.2008
Seiten:
107
Autor:
Josef Holik
Gewicht:
195 g
Format:
234x156x10 mm
Serie:
36, Zeitgeschichtliche Forschungen (ZGF)
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:
Die Vorgeschichte
- Kalter Krieg und Hochrüstung
- Aufbruch zur Rüstungskontrolle in den USA
- Der SALT-Prozeß
- Rüstungskontrolle in Europa
- eine andere Geschichte
- Exkurs 1: Rüstungskontrolle als Instrument der Sicherheitspolitik
- Exkurs 2: Ideologie und Propaganda
- Die Bemühungen um ausgewogene Truppenverminderungen (MBFR)
- Der Streit um die Neutronenwaffen
- Militärische Transparenz und Vertrauensbildende Maßnahmen
- Doppelbeschluß und erste INF-Verhandlungen
- Der schwierige Weg zu einer kooperativen Sicherheitsordnung
- INF: Die doppelte Nullösung
- Die Lance-Debatte: Modernisierung oder Rüstungskontrolle?
- Verhandlungen über konventionelle Streitkräfte in Europa (VKSE) und die Begrenzung der deutschen Streitkräfte
- Strategische Offensivwaffen gegen Defensiv- und Weltraumwaffen
- Abrüstung im globalen Maßstab: Chemische Waffen
- Die Verlängerung des Nuklearen Nichtverbreitungsvertrags (NVV)
- Die Nachgeschichte
- Anhang
- Ausgewählte Literatur
Gestützt auf seine praktischen Erfahrungen, geht der Verfasser den weltpolitischen Entwicklungen nach, denen Abrüstung und Rüstungskontrolle in den letzten Jahrzehnten des vergangenen Jahrhunderts einen eindrucksvollen, wenn auch nicht immer nachhaltigen Durchbruch verdankten. Er beschreibt internationale Rüstungskontrollverhandlungen, stellt deutsche Beiträge heraus und vergleicht die Abläufe der Rüstungskontrolle mit dem Verlauf und der Überwindung des Ost-West-Konflikts. Dabei erweist sich, daß Rüstungskontrolle in erster Linie als Instrument übergeordneter politischer Ziele, nicht als Selbstzweck erfolgreich war. In einer Nachgeschichte vergleicht der Autor damalige und heutige Rahmenbedingungen der Rüstungskontrolle und stellt Überlegungen darüber an, wie es weitergehen könnte.In verständlicher Sprache geschrieben, leistet der Autor einen Beitrag zu einem entscheidenden Abschnitt unserer Zeitgeschichte. Dabei werden zuweilen auch Ereignisse und Hintergründe angesprochen, die bisher kaum bekannt waren. Durch Zitate und Anekdoten und einen flüssigen Stil gelingt es dem Autor, das schwierige Thema Abrüstung und Rüstungskontrolle auch dem Laien nahezubringen.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.