AHA-BUCH

Datenschutz als europäisches Grundrecht

 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

78,00 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783428119684
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsdatum:
13.03.2006
Seiten:
351
Autor:
Birte Siemen
Gewicht:
467 g
Format:
234x161x18 mm
Serie:
158, Veröffentlichungen des Walther-Schücking-Instituts für Internationales Recht
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Inhaltsübersicht: Einleitung - 1. Teil: Europäische Grundrechte und die Notwendigkeit des Datenschutzes: Europäische Grundrechte - Die Bedeutung des Rechts auf Datenschutz - 2. Teil: Datenschutz in der Europäischen Menschenrechtskonvention: Datenschutz durch Art. 8 EMRK - Datenschutz außerhalb von Art. 8 EMRK - Ergebnis für den Datenschutz in der EMRK - 3. Teil: Datenschutz in der Europäischen Gemeinschaft: Der Datenschutz in der Gemeinschaft vor Erlass der Datenschutzrichtlinie - Rechtsakte und Vorschriften der Gemeinschaft im Bereich des Datenschutzes - Ein Grundrecht auf Datenschutz - Ergebnis - Der Datenschutz in der Grundrechtecharta der Europäischen Union - Der Datenschutz im Verfassungsentwurf, Art. I-50 - Gesamtergebnis - 4. Teil: Das besondere Problem der Übermittlung von Daten in ein Drittland: Der Export von Daten nach den Vorschriften der Richtlinie - Die Übermittlung von Flugdaten - 5. Teil: Schlussbetrachtung - Literatur- und Stichwortverzeichnis
Mit dieser Arbeit liegt erstmals eine umfassende Auseinandersetzung mit den grundrechtlichen Aspekten des Datenschutzes auf europäischer Ebene vor.Birte Siemen untersucht zunächst die Entwicklung des Rechts auf Datenschutz unter der EMRK, bevor sie auf den Datenschutz im Gemeinschaftsrecht eingeht. Nach einer Analyse der Rechtsprechung der Straßburger Organe wird deutlich, dass man unter der EMRK seit kurzem von einem Recht auf Datenschutz sprechen kann. Gleichwohl ist dieses Recht streng genommen lediglich ein - wenn auch zunehmend selbständiger - Teilaspekt des Rechts auf Achtung des Privatlebens in Art. 8 EMRK und sehr eng mit diesem verknüpft. Anders stellt sich die Situation im Gemeinschaftsrecht dar. Obwohl sich das Recht auf Datenschutz als allgemeiner Rechtsgrundsatz aus dem Recht auf Achtung des Privatlebens ableitet, kommt ihm bald eine eigenständigere Funktion zu. Diese verdankt er vor allem dem Inkrafttreten der Datenschutzrichtlinie, die ausdrücklich auch dem Grundrechtsschutz in der Gemeinschaft dient. Im Mittelpunkt der Analyse des Rechts auf Datenschutz in der Gemeinschaft steht dementsprechend das Urteil des EuGH im Fall"Österreichischer Rundfunk". Hier beleuchtet der EuGH erstmals ausführlich den Datenschutz in der Gemeinschaft. Es wird deutlich, dass der Inhalt dieses Rechts sich sowohl aus Art. 8 EMRK als auch aus der Richtlinie speist. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt stellt sich der Datenschutz daher als ein"hybrides Grundrecht"dar.
Letztendlich wird deutlich, dass inzwischen ein europäisches Grundrecht auf Datenschutz existiert, welches unter der EMRK und der Gemeinschaft trotz aller Ähnlichkeiten unterschiedlich ausgebildet ist.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.