AHA-BUCH

Ertragsteuerliche Fragen bei der Grenzüberschreitung von Kapitalgesellschaften innerhalb der Europäischen Union

 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

98,00 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783428118656
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsdatum:
01.11.2005
Seiten:
461
Autor:
Nadine Müller
Gewicht:
607 g
Format:
236x157x22 mm
Serie:
89, Schriften zum Steuerrecht EFS - Entrepreneurial and Financial Studies
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Inhaltsübersicht: Einleitung - 1. Gesellschaftsrechtlicher Hintergrund der Bestimmung der Körperschaftsteuersubjektfähigkeit: Grenzüberschreitung von Kapitalgesellschaften - Sitztheorie versus Gründungstheorie - Satzungssitz - Verwaltungssitz bzw. Ort der Geschäftsleitung - Maßgeblichkeit des Zivilrechts für die steuerliche Anerkennung als Körperschaftsteuersubjekt - 2. Körperschaftsteuersubjektfähigkeit der nach ausländischem Recht gegründeten grenzüberschreitenden Kapitalgesellschaften - 3. Körperschaftsteuersubjekteigenschaft der nach inländischem Recht gegründeten grenzüberschreitenden Kapitalgesellschaften - 4. Die Bestimmung der Körperschaftsteuersubjektfähigkeit grenzüberschreitender Kapitalgesellschaften anhand der gemeinschaftsrechtskonformen bzw. verfassungskonformen Auslegung des Par. 1 Abs. 1 Nr. 1 KStG: Zuzug ausländischer Kapitalgesellschaften ins Inland - Wegzug inländischer Kapitalgesellschaften ins Ausland - 5. Die ertragsteuerlichen Konsequenzen der Einordnung grenzüberschreitender Kapitalgesellschaften ausländischen Rechts unter Par. 1 Abs. 1 Nr. 1 KStG: Auswirkungen auf dem Gebiet des Körperschaft-, Einkommensteuer- und Gewerbesteuerrechts - 6. Die Möglichkeiten der Begründung einer körperschaftsteuerlichen Organschaft für grenzüberschreitende Kapitalgesellschaften: Voraussetzungen und Rechtsfolgen einer ertragsteuerlichen Organschaft - Zuzug einer nach ausländischem Recht gegründeten Kapitalgesellschaft ins Inland - Wegzug einer nach inländischem Recht gegründeten Kapitalgesellschaft ins Ausland - Grenzüberschreitende Verlustberücksichtigung vor dem Hintergrund der Rechtssache Marks & Spencer - 7. Zuzugs- und Wegzugsbesteuerung grenzüberschreitender Kapitalgesellschaften - Zusammenfassung - Literatur- und Sachverzeichnis
Grenzüberschreitende Sitzverlegungen von Kapitalgesellschaften innerhalb der Europäischen Union sind angesichts der zunehmenden Internationalisierung der Wirtschaft keine Seltenheit. Ein wichtiges Entscheidungskriterium für einen Zu- bzw. Wegzug stellen die ertragsteuerlichen Konsequenzen dar. Im Rahmen der Sitzverlegung gibt es in steuerlicher Hinsicht noch viele ungeklärte Probleme, die aus dem Zusammenspiel von internationalem Steuer-, internationalem Gesellschafts-, Europa- und Verfassungsrecht resultieren. Die Autorin zeigt die Problematik der KSt-Subjektfähigkeit der grenzüberschreitenden Kapitalgesellschaften gem. PAr. 1 Abs. 1 Nr. 1 KStG auf. Diese steuerliche Eingruppierung ist aufgrund verschiedener daran anknüpfender steuerlicher Regelungen von Bedeutung. Zudem wird dargestellt, ob das Instrument der KSt-Organschaft zur Verfügung steht. Abschließend untersucht die Autorin, ob dieGrenzüberschreitung von Kapitalgesellschaften zur Aufdeckung und Besteuerung stiller Reserven führt.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.