AHA-BUCH

Die Soester Stadtrechtsfamilie

Mittelalterliche Quellen und neuzeitliche Historiographie
 Buch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

60,00 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783412243067
Einband:
Buch
Erscheinungsdatum:
01.10.2007
Seiten:
439
Autor:
Stephan Dusil
Gewicht:
785 g
Format:
238x165x35 mm
Serie:
24, Forschungen zur deutschen Rechtsgeschichte
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Die Hansestadt Soest gilt in der rechtshistorischen Forschung als Mutterstadt für mehr als 70 Tochter- und Enkelstädte im spätmittelalterlichen Westfalen. Dieser Soester Stadtrechtsfamilie spürt der Autor auf verschiedenen Ebenen nach: Er untersucht die Entstehung des Soester Rechts und zeichnet dessen Textstufen nach. Das Soester Stadtrecht vergleicht er mit den Rechten der vermeintlichen Tochter- und Enkelstädte: Hierbei zeigen sich wenige Gemeinsamkeiten, aber viele Unterschiede. Urteilsschelten und Rechtskonsultationen richteten die Städte selten an den Soester Rat, und die städtische Korrespondenz läßt nicht darauf schließen, daß sich die Ratsherrn der Tochter- und Enkelstädte mit Soest rechtlich verbunden fühlten. Somit ist Soest als Rechtsautorität innerhalb der Soester Stadtrechtsfamilie nicht nachzuweisen; Bedeutung als Oberhof und Rechtszentrum besaßen hingegen Lippstadt und Rüthen, die zu den Tochterstädten Soests gezählt werden. Zum Abschluß beleuchtet der Autor die historiographischen Rahmenbedingungen, die zur Annahme einer Soester Stadtrechtsfamilie führten.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.