AHA-BUCH

Die Beteiligungsfinanzierung

54,99 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783322980847
Einband:
Book
Erscheinungsdatum:
01.01.1966
Seiten:
200
Autor:
Eugen Schmalenbach
Gewicht:
353 g
Format:
244x170x11 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

A. Begriff und Arten der Finanzierung.- I. Der Begriff der Finanzierung.- II. Die Hauptformen der Finanzierung.- a) Die Selbstfinanzierung.- b) Die Fremdfinanzierung: Darlehens- und Beteiligungsfinanzierung.- B. Die Prüfung des Finanzierungsgegenstandes.- I. Beispiele ungenügender Prüfung.- II. Die Prüfung von Neugründungen.- III. Die Prüfung bei Beteiligung an einem bestehenden Unternehmen.- C. Die Bewertung von Unternehmungen.- I. Die Bedeutung der Unternehmungsbewertung.- II. Der Ertragswert ohne Berücksichtigung der Konkurrenzgefahr.- a) Die Abhängigkeit des Wertes von der Zukunft.- b) Die Bedeutung der Vergangenheit für die Bewertung.- c) Die Ermittlung des Zukunftserfolgs.- d) Die Bestimmung des Kapitalisierungszinsfußes.- e) Der Kapitalisierungsvorgang.- III. Die Berücksichtigung der Konkurrenzgefahr.- a) Die Bedeutung des Sachwertes für den Wert der Unternehmung.- b) Verfahren für die Berücksichtigung der Konkurrenzgefahr.- IV. Die Berücksichtigung besonderer Verhältnisse.- a) Zinsen von Abschreibungen.- b) Nichtbetriebsnotwendige Anlagegegenstände.- c) Über- und unternormale Bestände des Umlaufvermögens und der Verbindlichkeiten.- d) Unternormale Gewinne.- V. Die Bewertung auf Grund von Leistungseinheiten.- VI. Die Bestimmung des Einbringungswertes in der Eröffnungsbilanz.- VII. Bewertungsverfahren der Steuerlehre.- a) Die Bewertung von nichtnotierten Aktien und Anteilen.- b) Die Bewertung bebauter Grundstücke.- D. Die Beteiligungsformen.- I. Größenordnung der Gesellschaftsformen.- II. Die Gesellschaft des bürgerlichen Rechts.- a) Charakter.- b) Kapitalorganisation.- c) Personalorganisation.- d) Bilanz.- e) Übertragbarkeit der Beteiligungen.- III. Die Offene Handelsgesellschaft.- a) Charakter.- b) Kapitalorganisation.- c) Personalorganisation.- d) Bilanz.- IV. Die Kommanditgesellschaft.- a) Charakter.- b) Kapitalorganisation.- c) Personalorganisation.- d) Bilanz.- e) Die vielköpfige Kommanditgesellschaft.- V. Die Stille Gesellschaft.- VI. Die Aktiengesellschaft.- a) Statistik.- b) Geschichtliche Entwicklung.- c) Charakter.- d) Kapitalorganisation.- e) Personalorganisation.- f) Jahresabschluß.- g) Mängel des deutschen Aktienwesens und Möglichkeiten der Verbesserung.- h) Die deutsche Aktienpolitik seit 1933.- VII. Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung.- a) Statistik.- b) Charakter.- VIII. Mischformen.- IX. Die Gewerkschaft.- X. Beteiligung, Konzern, Interessengemeinschaft.- a) Die Beteiligung.- b) Der Konzern.- c) Die Interessengemeinschaft, der Trust.
Nach dem zweiten Weltkriege hatte der Verfasser sein Buch "Finanzierungen" in die beiden Bücher "Die Beteiligungsfinanzierung" und "Die Aktiengesellschaft" geteilt. Sie bildeten zusammen mit der Veröffentlichung "Kapital, Kredit und Zins" den Grundstock des Sammelwerks "Die Finanzierung der Betriebe". Im Mai 1949 schrieb der Verfasser in dem Vorwort zur 7. Auflage des vorlie genden Buches: "Ich habe die Absicht, außer der Aktiengesellschaft auch andere Handelsgesellschaften in besonderen Bänden herauszubringen und weitere Schrif ten den Formen der Darlehensfinanzierung zu widmen. Aber ich vermute, daß dafür die noch verfügbare Arbeitskraft nicht ausreichen wird." Leider wurde die Vermutung des Verfassers bestätigt. Obwohl das ursprünglich geplante Sammelwerk "Die Finanzierung der Be triebe" unvollendet bleibt, hat dennoch jedes erschienene Einzelwerk seine Be rechtigung und seinen Wert; denn jede Schrift behandelt einen abgeschlossenen Problemkreis. Diese Tatsache rechtfertigt die vorliegende Neuauflage. Neuß, im Apri11966 Richard Bauer Inhalt A. Begriff und Arten der Finanzierung I. Der Begriff der Finanzierung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 II. Die Hauptformen der Finanzierung ... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10 . . . . . . . . a) Die Selbstfinanzierung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. . . . 10 . . . . . . . . . . b) Die Fremdfinanzierung: Darlehens-und Beteiligungsfinanzierung 15 B. Die Prüfung des Finanzierungsgegenstandes I. Beispiele ungenügender Prüfung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. . . 23 . . . . . . . . 11. Die Prüfung von Neugründungen ................................ 31 III. Die Prüfung bei Beteiligung an einem bestehenden Unternehmen 32 C. Die Bewertung von Unternehmungen I. Die Bedeutung der Unternehmungsbewertung . . . . . . . . . . . . . .. . . . 35 . . . . 11. Der Ertragswert ohne Berücksichtigung der Konkurrenzgefahr . . . . .. . 36 a) Die Abhängigkeit des Wertes von der Zukunft..... ..... ........ 36 b) Die Bedeutung der Vergangenheit für die Bewertung.... .... ..... 37 c) Die Ermittlung des Zukunftserfolgs . . . . . . . . . . . . . . . . . .. . . . 40 . . . . . . d) Die Bestimmung des Kapitalisierungszinsfußes . . . . . . . . . . . . .. . . 50 . . . e) Der Kapitalisierungsvorgang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. . . . 56 . . . . . . . .

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.