AHA-BUCH

Japan

Außenpolitik im Aufbruch
 Book
Print on Demand | Lieferzeit:3-5 Tage I

54,99 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783322972774
Einband:
Book
Erscheinungsdatum:
02.07.2012
Seiten:
276
Autor:
Paul Kevenhörster
Gewicht:
359 g
Format:
210x148x14 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

1. Japan in der internationalen Politik.- 1.1 Außenpolitischer Handlungsspielraum.- 1.2 Die Lehre von den internationalen Beziehungen: ein notwendiger Perspektivenwechsel.- 1.3 Außenpolitische Ressourcen, Interessen und Handlungsstrategien.- 2. Außenpolitische Entscheidungskapazität.- 2.1 Die Entwicklung der Ressourcen: Japan und seine außenpolitischen Handlungspotentiale.- 2.1.1 Machtpotentiale.- 2.1.2 Politisch-ökonomische Denkschulen.- 2.1.3 Innenpolitische Grundlagen außenpolitischer Strategien.- 2.2 Die Nutzung der Ressourcen: das politisch-administrative System.- 2.2.1 Die Akteure.- 2.2.2 Erklärungsmuster zur politischen Machtstruktur.- 2.2.3 Außenpolitische Denkschulen.- 2.2.4 Außenpolitisches Understatement und innenpolitischer Konsens.- 3. Die Auswahl außenpolitischer Strategien in einer sich verändernden Welt.- 3.1 Das internationale System: äußerer Handlungsrahmen der Außenpolitik.- 3.1.1 Die Triade - auf dem Weg zum "burden sharing".- 3.1.2 Eine multipolare Weltordnung.- 3.1.3 Die Stellung Japans in der multipolaren Welt.- 3.1.4 Eine "UN-orientierte Außenpolitik".- 3.1.5 Japan und die USA - von der asymmetrischen zur wechselseitigen Partnerschaft.- 3.1.6 Japan und seine Nachbarn.- 3.1.7 Japan als Hegemon in der pazifischen Region.- 3.1.8 Japan und Europa: eine neue Partnerschaft.- 3.2 Das politische System: innerer Handlungsrahmen der Außenpolitik.- 3.2.1 Das neue Denken der außenpolitischen Elite.- 3.2.2 Regierung und Parlament: eine "doppelte Machtstruktur" in der Außenpolitik.- 3.2.3 Die politischen Parteien und ihre außenpolitischen Vorstellungen.- 3.3 Die außenpolitischen Entscheidungsträger vor neuen Herausforderungen.- 3.3.1 Der Vorrang der "Wirtschaftsdiplomatie".- 3.3.2 Die "Internationalisierung" der Außenpolitik.- 4. Strategien und Optionen in außenpolitischen Handlungsfeldern.- 4.1 Außenwirtschaftspolitik.- 4.1.1 Der "Handelsstaat".- 4.1.2 Entscheidungsstrukturen einer konzertierten Wirtschaftsordnung.- 4.1.3 Globale Perspektiven: auf dem Wege zu stärkerem internationalen Engagement.- 4.2 Entwicklungspolitik.- 4.2.1 Strukturmerkmale der Entwicklungshilfe: konservativ und geberorientiert.- 4.2.2 Das Instrumentarium: bürokratisch und reformbedürftig.- 4.2.3 Entwicklungspolitik als Instrument "umfassender Sicherheit".- 4.2.4 Konzeptionelle Probleme: das unzureichende Management.- 4.2.5 Reformüberlegungen.- 4.2.6 Die Entwicklungspolitik als Bestandteil der Außenpolitik.- 4.3 Verteidigungspolitik.- 4.3.1 Die strategische Ausgangssituation in einem instabilen Umfeld.- 4.3.2 Ziele und Instrumente der Sicherheitspolitik.- 4.3.3 Das Dilemma der amerikanisch-japanischen Beziehungen.- 4.3.4 Neue Akzente: von der Ressourcen-Diplomatie zu einem strategischen Konzept.- 4.3.5 Krisenszenarien.- 4.3.6 Die öffentliche Meinung: Kontinuität und Neuorientierung.- 5. Außenpolitische Alternativen.- 5.1 Reaktive oder aktive Außenpolitik?.- 5.1.1 Der Golfkrieg: Japan als gefesselter Riese.- 5.1.2 Standortbestimmung: vom "burden sharing" zum "power sharing".- 5.1.3 Außenpolitische Optionen: japanischer Gaullismus?.- 5.1.4 Strategien für das Ziel "umfassender Sicherheit".- 5.2 Innenpolitische Akzeptanz.- 5.2.1 Wettstreit der Institutionen.- 5.2.2 Innenpolitische Grundlagen der "Internationalisierung": alte Widersprüche und neue Mehrheiten.- 5.3 Außenpolitische Durchsetzbarkeit: Perzeptionen der Partner.- 5.3.1 USA: Partnerschaft in Haßliebe.- 5.3.2 Europa: Wege zur Kooperation.- 5.3.3 Triade: Umrisse einer neuen Partnerschaft.- 6. Ausblick.- 6.1 Außenpolitischer Handlungsspielraum: Kompatibilität und Konsens.- 6.2 Japan als abweichender Fall.- 6.3 Perspektiven: auf dem Wege zu einer "Pax Consortis".- 7. Anhang.- 7.1 Index japanischer Begriffe.- 7.2 Literaturverzeichnis.- - Dokumente.- - Selbständige Veröffentlichungen.- - Aufsätze.- - Nachrichten und Kommentare.- 7.3 Interviews.- 7.4 Personenregister.- 7.5 Sachregister.
Weltmacht Japan? Die wachsende globale Bedeutung des fernostIichen Tech nologiestaates wirft die Frage nach den Perspektiven der japanischen Aufien politik auf. Ob diese Politik die grofien wirtschaftlichen und politischen Poten tiale des Landes zielstrebig nutzt oder sich in innenpolitischen Krisen und au fienpolitischen AnpassungsmanOvern verzettelt - davon hiingt die internationale Stellung Japans nach dem Ende des Ost-West-Konflikts abo Die damit zusammenhiingenden Fragen, die in Japan nach dem Golfkrieg einge hend erortert werden, stehen im Mittelpunkt der folgenden Untersuchung. Mein Dank gilt an erster Stelle der Deutschen Forschungsgemeinschaft, die dieses Forschungsprojekt gefordert und mir die entsprechenden Reise-und Sachmittel zur VerfUgung gestellt hat. Den Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeitern Beate Ando, Kathrin Haaf, Andreas Gobel und Kirsten de Gui met bin ich fUr die Auswertung von Dokumenten, Zeitschriften und Zeitungen zu grofiem Dank verpflichtet. Die Forschungsaufenthalte in Japan in den Jah ren 1989 bis 1992, auf denen der folgende Bericht beruht, worden aufierdem durch eine Einladung des United Nations Center for Regional Development (UNCRD) in Nagoya als Visiting Research Fellow im September und Oktober 1989, eine Gastprofessur an der Nihon University Tokyo mit Untersmtzung der Japan Society for the Promotion of Science und des Deutschen Akademischen Austauschdienstes im September und Oktober 1990 und eine Reisebeihilfe der Westfiilischen Wilhelms-Universitiit Miinster ermoglicht, die das Forschungs vorhaben auch durch die Gewiihrung eines Forschungsfreisemesters unter smtzt hat.