AHA-BUCH

Die Politisierung des Menschen

Instanzen der politischen Sozialisation. Ein Handbuch
 Book
Print on Demand | 1027 Stück | Lieferzeit:3-5 Tage I

54,99 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783322972736
Einband:
Book
Erscheinungsdatum:
06.12.2012
Seiten:
684
Autor:
Bernhard Claußen
Gewicht:
972 g
Format:
229x152x36 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

99
Dieses Handbuch gibt in einer Vielzahl von Beiträgen Auskunftüber die Voraussetzungen, Bedingungen, Mechanismen, Absichten, Inhalte,Verlaufsformen, Ergebnisse und Konsequenzen politischen Lernens. ImMittelpunkt stehen einzelne Instanzen politischer Sozialisation von derKindheit über das Jugendalter bis in die Erwachsenenwelt. Mit Beiträgen von: Paul Ackermann, Bernt Armbruster, Patrik Baab, Peter Becker,Bernhard Claußen, Peter C. Dienel, Rainer Geißler, Ingrid Gogolin, KlausLudwig Helf, Klaus-Peter Hufer, Gabriele Kandzora, Arno Klönne, Gerd Koch,Christine Kulke, Ekkehard Lippert, Jörg Matzen, Thomas Meyer, Helmut Moser,Klaus Plake, Horst Pöttker, Hans J. Pongratz, Roland Roth, Brigitte Runge,Wolfgang Sander, Siegfried Schiele, Günter Steinkamp, Heinz Sünker, FritzVilmar, Wolfgang R. Vogt, Birgit Wellie, Elmar Wiesendahl und Reinhard Zintl. Pressestimmen: Man sollte die Herausgeber ausdrücklich dazubeglückwünschen, daß sie in der Auswahl der Themen und Beiträger eineglückliche Hand hatten und daß ihre Vorgaben offenbar für eine harmonischeAusgeglichenheit des Textteils gesorgt haben. Ich vermute und hoffe, daß inStudium und Lehre dieses Handbuchs zum wissenschaftlichen Alltag gehörenwird. Joachim H. Knoll, Internationales Jahrbuch derErwachsenenbildung 1996
Die Politisierung des Menschen, die dem vorliegenden Buch seinen Titel gibt, d.h. die kurz-, mittel- oder langfristig mehr oder minder stabile Entstehung, Differenzierung und Veranderung der im engen und weiten Sinne staatsbiirgerlichen Dimensionen individueller Personlichkeit, umfaBt das komplizierte Zusammenwirken von Faktoren der Psyche und der mittelbaren wie unmittelbaren Umwelt. Seit etwa dreieinhalb Jahrzehnten hat es sich allgemein durchgesetzt, diesen komplexen Vorgang als politische Sozialisation zu bezeich nen. Deren Erforschung hat sich in den sechziger Jahren in den Vereinigten Staaten von Amerika als wichtiger Schwerpunkt der breiten Palette der Sozialwissenschaften etabliert. Auch in Deutschland ist seither in zunehmendem MaBe eine Vielzahl von empirischen und theoretischen Studien entstanden, die entweder ausdriicklich mit dem Begriff der politi schen Sozialisation operieren oder doch zumindest der Sache nach dem darin ausgedriick ten Problemfeld zuzurechnen sind. Die Beschaftigung mit politi scher Sozialisation stoBt keineswegs nur innerhalb der be grenzten Zirkel der Sozialwissenschaften, sondern auch in der Praxis der Politischen Bi/ dung und in der praktischen Politik selbst auf Interesse. Insbesondere der Zusammenbruch sozialistischer Systeme, aber auch bereits begonnene oder sich abzeichnende Umbriiche in Landern des Westens, Veranderungen im Gefiige entlegener Staaten sowie die Formation suprastaatlicher Gebilde und die Neuordnung der internationalen Beziehungen haben der Formulierung und Beantwortung von Fragen danach, auf welcher Grundlage und mit wel chen Ergebnissen sich Politisierung im Rahmen individueller und kollektiver Lernprozesse ereignet, entwickelt und umgestaltet, neue Aktualitat und eine gewisse Dringlichkeit ver liehen.