AHA-BUCH

Groupware und neues Management

Einsatz geeigneter Softwaresysteme für flexiblere Organisationen
 Book
Print on Demand | 1027 Stück | Lieferzeit:3-5 Tage I

54,99 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783322849335
Einband:
Book
Erscheinungsdatum:
29.02.2012
Seiten:
252
Autor:
Michael P. Wagner
Gewicht:
432 g
Format:
240x170x13 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

99
1 Einführung.- 2 Die strategische Rolle.- 2.1 Kritische Erfolgsfaktoren.- 2.2 Organisationsformen.- 2.3 Informationsstrategien.- 3 Grundlagen.- 3.1 Daten, Informationen, Wissen.- 3.2 Kommunikation.- 3.3 Teamarbeit.- 3.4 Führung.- 3.5 Organisation.- 4 Managementkonzepte.- 4.1 Neue Organisationsformen.- 4.1.1 Organisationelles Gedächtnis.- 4.1.2 Lernende Organisation.- 4.1.3 Selbstorganisation.- 4.2 Unternehmensentwicklung.- 4.2.1 Prozeßorientierung.- 4.2.2 Schlanke Konzepte.- 4.2.3 Total Quality Management.- 4.2.4 Reengineering.- 4.2.5 Change Management.- 5 Groupwaretechnologie.- 5.1 Basistechnologien.- 5.1.1 Netzwerke.- 5.1.2 Verteilte Datenbanken.- 5.1.3 Replikation.- 5.1.3 Konsistenzmechanismen.- 5.1.4 Nachrichtentransport.- 5.1.5 Verschlüsselung.- 5.1.6 Objekt-Orientierung.- 5.1.7 CORBA Technologie.- 5.1.8 Standards.- 5.2 Vorläufer.- 5.2.1 Gruppenarbeitsmittel.- 5.2.2 Bürokommunikation.- 5.2.3 Personal Information Manager.- 5.3 Groupwarekategorien.- 5.3.1 Elektronische Post.- 5.3.2 Zeit- & Aufgabenmanagement.- 5.3.3 Arbeitsfluß-Automatisierung.- 5.3.4 Informationsverteilung.- 5.3.5 Konferenzsysteme.- 5.3.6 Gemeinsame Dokumenteneditoren.- 5.3.7 Sonderfälle.- 5.4 Komplementärtechnologien.- 5.4.1 Schriftgut-Erfassung.- 5.4.2 Dokumenten-Management.- 5.4.3 Electronic Document Publishing.- 5.4.4 Multimedia.- 5.4.5 Hypermedia.- 5.4.6 Nachrichtendienste.- 5.5 Problemfelder.- 5.5.1 Kommunikation.- 5.5.2 Organisationsmodelle.- 5.5.3 Integration.- 5.5.4 Anpassung.- 5.5.5. Aktive Systeme.- 5.5.6 Informationsinfrastruktur.- 5.5.7 Administrierbarkeit.- 5.5.8 Sicherheit.- 6 Einführung und Einsatz.- 6.1 Vorüberlegungen.- 6.1.1 Konsequenz.- 6.1.2 Umfang.- 6.1.3 Unternehmensgröße.- 6.1.4 Zielgruppe.- 6.1.5 Verteilung.- 6.1.6 Aufgabenstellung.- 6.1.7 Risiko.- 6.1.8 Produkt.- 6.2 Vorbedingungen.- 6.2.1 Engagement.- 6.2.2 Mentoren.- 6.2.3 Technische Infrastruktur.- 6.3 Entscheidungskriterien.- 6.3.1 Aufwandsorientierung.- 6.3.2 Nutzenorientierung.- 6.4 Vorgehensweise.- 6.4.1 Vorstudie.- 6.4.2 Pilotphase.- 6.4.3 Ausbaustufen.- 6.4.4 Kooperationen.- 6.5 Methodiken.- 6.5.1 Organisationsmodell.- 6.5.2 Anforderungspriorisierung.- 6.5.3 Fokusgruppen.- 6.5.4 Evolutionäres Prototyping.- 6.5.5 Stufenpläne.- 6.6 Einführungsprobleme.- 6.6.1 Benutzerakzeptanz.- 6.6.2 Arbeitsweisen.- 6.6.3 Kommunikation.- 6.6.4 Struktur und Konsistenz.- 6.6.5 Netiquette.- 6.6.6 Organisatorische Anpassung.- 6.6.7 Rückkopplung.- 6.6.8 Mitbestimmung.- 6.6.9 Mißbrauch.- 7 Praxisbeispiele.- 7.1 Audi.- 7.2 Bremer Landesbank.- 7.3 British Petroleum.- 7.4 Daimler-Benz Holding.- 7.5 Goldmann Verlag.- 7.6 Internet.- 7.7 Kaufhof.- 7.8 Lufthansa.- 7.9 Mercedes-Benz Bremen.- 8 Ausblick.- 8.1 Technologische Entwicklung.- 8.1.1 Hardware.- 8.1.2 Netzwerke.- 8.1.3 Software.- 8.1.4 Groupware.- 8.2 Markttrends.- A Produktverzeichnis.- Action Technologies (ATI).- AdvantEdge.- Arabesque Software.- AT&T Global Information Systems (GIS).- Attachmate.- Bull.- bit by bit.- Campbell Services.- CAS Software.- Consulting für Office und Information Management (COI).- Collaborative Technologies (CTC).- Collabra Software.- Corporate Memory Systems (CMS).- CoVision.- Datafellows.- Delrina.- Digital Communications Associates (DCA).- Digital Equipment.- Edify.- FileNet.- Fujitsu Personal Systems (FPS).- grapVINE Technologies.- International Computers Limited (ICL).- International Business Machines (IBM).- JetForm.- LION.- Lotus Development.- Microsoft.- Novell.- Olivetti.- ON Technologies.- Oracle.- Polaris.- Siemens Nixdorf Informationssysteme (SNI).- SunSoft.- SoftArc.- Software Ley.- Uniplex.- Ventana.- B Abkürzungsverzeichnis.- C Glossar.- D Bibliographie.- Sachwortverzeichnis.
Groupwaresysteme bilden die technische Grundlage für den Wandel von Unternehmen zu flexibleren Organisationsformen. "Groupware Management" umreißt Motivation, Voraussetzungen und Einführung dieser neuen Softwaremedien. Von der Unterstützung von Arbeitsgruppen über abteilungsübergreifende Anwendungen bis hin zum unternehmensweiten Einsatz wird das gesamte Spektrum der Technologie offengelegt. Anhand von Fallbeispielen unterschiedlicher Größenordnung aus verschiedensten Branchen werden Erfahrungen im alltäglichen Einsatz verdeutlicht. Eine Marktübersicht und ein Ausblick auf die weitere Entwicklung runden das Werk ab.