AHA-BUCH

Die Neuen Chefs

Erfolgsstrategien der Manager von Morgen
 Book
Sofort lieferbar | 1027 Stück | Lieferzeit:3-5 Tage I

49,95 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783322847614
Einband:
Book
Erscheinungsdatum:
11.04.2014
Seiten:
380
Gewicht:
476 g
Format:
216x140x20 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

99
1. Kapitel die beste Organisation, der Sie je angehört haben.- Die neue Managergeneration.- Wie ältere Führungskräfte auf dem laufenden bleiben.- Wie stellt man sich auf die neuen Manager ein?.- Wie entwickelt man einen Führungsstil?.- 2. Kapitel der neue Wettbewerb.- Herausforderung aus dem Ausland.- Die Herausforderung von innen.- Der Herausforderung begegnen.- Wertschöpfung durch das Management.- Manager müssen reagieren.- Der Schleier des Geheimnisses.- 3. Kapitel Das betriebliche Bermudadreieck.- Ein Sicherheitsventil.- Herausfinden, was los ist.- Informationsflüsse aufzeichnen.- Taten sind wichtiger als Worte.- Die Subjektivität überwinden.- Der Tiger bekommt neue Streifen.- 4. Kapitel Sichere Beschäftigung: An die Chancen denken.- Eine Aufgabe unserer Zeit.- Sicherheit oder Unsicherheit: Was motiviert mehr?.- An die Chancen denken.- Kooperationsbereitschaft als äußere Fassade.- Wo Sicherheit des Arbeitsplatzes nicht motiviert.- Voraussetzungen für eine sichere Beschäftigung.- Sichere Beschäftigung oder Sicherheit des einzelnen Arbeitsplatzes?.- Sichere Beschäftigung - Nur für erfolgreiche Unternehmen interessant?.- Sichere Beschäftigung - ja oder nein?.- 5. Kapitel Den Nachwuchs fördern - die Stars hätscheln.- Zeit für Personalentwicklung aufwenden.- Wen soll man befördern?.- Test oder Leistungsbeurteilung?.- Wem gehört der Job? Wem gehört der Mitarbeiter?.- Die Fußangeln einer schnellen Karriere.- Stabsfunktionen und Linienverantwortung.- Aufstieg bis an die Spitze.- 6. Kapitel Durch Entlohnung motivieren.- Bezahlung oder anspruchsvolle Tätigkeit?.- Entgelt als Belohnung.- Es tut sich eine Menge.- Flexibles Arbeitsentgelt.- Warum Menschen arbeiten.- 7. Kapitel Bezahlung nach Leistung und personalisierte Bezahlung.- Bezahlung nach Leistung ist gerecht.- Günstlingswirtschaft vermeiden.- Ein praktischer Grund für Vertraulichkeit.- Keine willkürlichen Verteilungskurven.- Personalisierte Bezahlung.- 8. Kapitel in der Reifephase neue Chancen entdecken.- Wenn die Produktivität nachläßt.- Der Wachstum-Reife-Verjüngungszyklus.- Was ist unser Geschäft? Wer sind unsere Konkurrenten?.- Es geht ums Geschäft, nicht ums Produkt.- Aus der Reifephase ausbrechen.- 9. Kapitel Wie man sich schützt, wenn wichtige Mitarbeiter kündigen.- Vertagsmäßige Beschränkungen.- Geheimhaltungsvereinbarungen.- 10. Kapitel Nur nicht aufs Abstellgleis geraten.- Wenn ein Manager keine Leistung bringt.- Entlassen ist meistens unklug.- Offenheit oder Manipulation.- Ein bitteres Ende vermeiden.- Personelle Ressourcen brauchen Pflege.- Wenn Unternehmensbereiche überflüssig werden.- 11. Kapitel Mehr aus den Mitarbeitern machen.- Ein unkonventioneller Betrieb.- Ein Wettbewerbsvorteil.- Experimentelle Arbeitssysteme.- Der gefährlichste Augenblick.- Die Grenzen eines hohen Engagements.- 12. Kapitel Eine Arbeitsethik entwickeln.- Wertvorstellungen prägen.- Eine unternehmensspezifische Arbeitsethik entwickeln.- Gewinne sind nichts Anrüchiges.- Die Persönlichkeit eines Unternehmens.- Die Unternehmenspersönlichkeit ändern.- Wie beurteilt man die eigene Unternehmenspersönlichkeit?.- 13. Kapitel zur Wertschöpfung beitragen.- Eine unerwartete Herausforderung.- Alle im gleichen Boot.- Probleme auch im operativen Bereich.- Ein Dilemma wird beseitigt.- 14. Kapitel Entscheiden oder nicht entscheiden.- Das Problem des Benjamin-Projekts.- Unbehagen beim Topmanagement.- Was war die Frage?.- Eine Antwort wird gegeben.- Was bedeutet diese Antwort?.- Verantwortung und Delegation werden neu bestätigt.- Manchmal ist es klug, keine Entscheidung zu treffen.- 15. Kapitel was der Chef tun sollte.- Der Chef als Visionsträger.- Ein Unternehmen wird aufgeweckt.- Fenster nach außen öffnen.- Manager des Wandels.- Manager als Führende.- Die ältere Generation ändert ihren Stil.- Von der Notwendigkeit des Wandels überzeugen.- Das Vermächtnis einer guten Führung.- 16. Kapitel im Wettbewerb zeigt sich, wer erfolgreich ist.- Unkonvention
Vorwort zur zweiten deutschsprachigen Auf/age Was Mitte der achtziger Jahre schon deutlich wurde, ist heute erst recht augenfallig. Das Tempo, mit dem sich das wirtschaftliche Geschehen wandelt, wird immer schneller. 1m Jahre 1989 haben die europaischen Untemehmen begonnen, die Herausforderungen anzunehmen, die ihnen der geplante europaische Binnenmarkt, das neue Verhaltnis zur Sowjetunion, ein schwacher Dollar und der technologische Fortschritt stellen. In diesem herausfordemden Umfeld sind die Themen meines Buches noch brisanter geworden. Denn folgende Faktoren sind nicht zu iibersehen: Zwar wurde die Generation, die jetzt in Spitzenpositionen auf steigt, erst nach dem Zweiten Weltkrieg geboren. Trotzdem sind deren Vorstellungen iiber die Arbeitsweise eines Untemehmens oft schon veraltet. Der Wettbewerb zwischen den Untemehmen verscharft sich weiter, so daB eine wettbewerbsorientierte Zielsetzung fUr die ganze Belegschaft eines Untemehmens von groBerer Bedeutung ist denn je. Je komplexer die Geschliftswelt wird, desto mehr steigen die Risiken aufgrund unzulanglicher Kommunikation. Das Thema "Arbeitslosigkeit" bleibt in Europa aktuell, und die Angst vor einem weiteren Ansteigen der Arbeitslosigkeit als Folge des europaischen Binnenmarkts kann bewirken, daB dem erforderlichen Wandel in den Untemehmen erheblicher Wider stand entgegengesetzt wird. Die Notwendigkeit, unter den Mitarbeitem besondere Talente zu entdecken, zu fOrdem und zu halten, war niemals groBer als heute. Die Zukunft gehort den Untemehmen, die die kreativsten und kompetentesten Mitarbeiter an sich binden konnen.