AHA-BUCH

Das Bild des Anderen

Entstehung und Wirkung deutsch-französischer Fremdbilder in der volkssprachlichen Literatur und Historiographie des 12. bis 14. Jahrhunderts
 HC runder Rücken kaschiert
Print on Demand | 1027 Stück | Lieferzeit:3-5 Tage I

74,95 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783050043944
Einband:
HC runder Rücken kaschiert
Erscheinungsdatum:
15.09.2008
Seiten:
448
Autor:
Georg Jostkleigrewe
Gewicht:
929 g
Format:
240x170x30 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Wie entstehen Fremdbilder? Welche Faktoren prägen sie, welche Wirkungen erzielen sie?Dienen sie der vor allem der gegenseitigen Abgrenzung? Lassen sie sich politisch funktionalisieren und manipulieren? Im Laboratorium des europäischen Mittelalters werden diese modern anmutenden Fragen von einer anderen, vormodernen Warte aus beleuchtet. Mit Deutschland und Frankreich stehen dabei zwei Gebilde im Mittelpunkt, die die europäische Geschichte bis heute bestimmen. Um so aufschlußreicher ist es, Traditionslinien und Brüche der wechselseitigen Wahrnehmung bereits in der volkssprachlichen Kultur des hohen und späten Mittelalters nachzuzeichnen.
Aus dem Inhalt:

Die Grundlagen

1. Gegenstand, Methoden und Zielsetzung der Untersuchung

2. Die Quellen

3. Geographische Terminologie

Teil I: Die Entstehung deutsch-französischer Fremdbilder in Literatur und Geschichtsschreibung

A. Strukturen und Dimensionen der Fremdwahrnehmung

B. Parameter der Entstehung spezifischer Fremdbilder

C. Zusammenfassung

Teil II: Wahrnehmung und Bewertung des Verhältnisses von Imperium und Regnum Franciae in den deutsch- und französischsprachigen Literaturen

A. Forschungsüberblick

B. Die Wahrnehmung der Beziehungen
Nicht-exklusives Verkaufsrecht für: Gesamte Welt.
1;Inhalt;6
2;Vorwort;10
3;Die Grundlagen;12
4;Teil I: Die Entstehung deutsch-französischer Fremdbilder in Literatur und Geschichtsschreibung;62
5;Teil II: Die Wahrnehmung und Bewertung des Verhältnisses von Imperium und Regnum Franciae in den deutsch- und französischsprachigen Literaturen;212
6;Zusammenfassung und Ausblick;390
Wie entstehen Fremdbilder? Welche Faktoren prägen sie, welche Wirkungen erzielen sie? Dienen sie vor allem der gegenseitigen Abgrenzung? Lassen sie sich politisch funktionalisieren und manipulieren? Im "Laboratorium" des europäischen Mittelalters werden diese modern anmutenden Fragen von einer anderen, vormodernen Warte aus beleuchtet. Mit Deutschland und Frankreich stehen dabei zwei Gebilde im Mittelpunkt, die die europäische Geschichte bis heute bestimmen. Um so aufschlussreicher ist es, Traditionslinien und Brüche der wechselseitigen Wahrnehmung bereits in der volkssprachlichen Kultur des hohen und späten Mittelalters nachzuzeichnen. Aus dem Inhalt: Die Grundlagen 1. Gegenstand, Methoden und Zielsetzung der Untersuchung 2. Die Quellen 3. Geographische Terminologie Teil I: Die Entstehung deutsch-französischer Fremdbilder in Literatur und Geschichtsschreibung A. Strukturen und Dimensionen der Fremdwahrnehmung B. Parameter der Entstehung spezifischer Fremdbilder C. Zusammenfassung Teil II: Wahrnehmung und Bewertung des Verhältnisses von Imperium und Regnum Franciae in den deutsch- und französischsprachigen Literaturen A. Forschungsüberblick B. Die Wahrnehmung der Beziehungen zwischen Rîche und Francrîche in den deutschsprachigen Quellen C. Die Wahrnehmung der Beziehungen von Empire und Roiaume de France in den französischsprachigen Texten.