AHA-BUCH

Erfahrung und Beweis. Die Wissenschaften von der Natur im 13. und 14. Jahrhundert

Experience and Demonstration. The Sciences of Nature in the 13th and 14th Centuries
 HC runder Rücken kaschiert
Print on Demand | Lieferzeit:3-5 Tage I

79,95 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783050042497
Einband:
HC runder Rücken kaschiert
Erscheinungsdatum:
20.12.2006
Seiten:
312
Autor:
Alexander Fidora
Gewicht:
707 g
Format:
240x170x22 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Wissenskultur und gesellschaftlicher Wandel, Bd. 14
Dieser Band untersucht den Beitrag der Philosophie des 13. und 14. Jahrhunderts zur Epistemologie der Naturwissenschaften. Im Zentrum steht die Frage, wie die mittelalterlichen Autoren im Anschluss an die Aristoteles-Rezeption und angesichts des Aufkommens der neuen naturkundlichen Disziplinen das Verhältnis von Erfahrung und Beobachtung einerseits und den strengen Ansprüchen von apriorischem Beweiswissen andererseits bestimmen.

Die hier versammelten Untersuchungen bieten einen umfassenden und bisher in der Forschung nicht geleisteten Überblick über die Bedeutung und Reichweite der epistemologischen Debatten im Hinblick auf die Wissenschaften von der Natur in jener Zeit. Dabei eröffnen sich zugleich systematische Perspektiven zu Fragen der Epistemologie der Gegenwart, etwa zum Problem der Induktion, der Subordination und der Anwendung der Wissenschaften.

Mit Beiträgen von: Ermenegildo Bidese, Wolfgang Detel, Alexander Fidora, Jeremiah Hackett, Peter Hoffmann, Theodor W. Köhler, Gerhard Krieger, Gerhard Leibold, Matthias Lutz-Bachmann, Steven Marrone, Pietro B. Rossi, Andreas Speer, Leen Spruit, Edith Sylla, Cecilia Trifogli, Miira Tuominen und Dorothée Werner
Dieser Band untersucht den Beitrag der Philosophie des 13. und 14. Jahrhunderts zur Epistemologie der Naturwissenschaften. Im Zentrum steht die Frage, wie die mittelalterlichen Autoren im Anschluss an die Aristoteles-Rezeption und angesichts des Aufkommens der neuen naturkundlichen Disziplinen das Verhältnis von Erfahrung und Beobachtung einerseits und den strengen Ansprüchen von apriorischem Beweiswissen andererseits bestimmen.
1;Inhaltsverzeichnis;6
2;Vorwort;8
3;Antike Voraussetzungen;10
3.1;Wolfgang Detel Logic and Experience in Aristotle;12
3.2;Miira Tuominen How Do We Know the Principles? Late Ancient Perspectives to Aristotle`s Theory;20
4;Die Anfänge der Diskussion: Grosseteste und Bacon;32
4.1;Andreas Speer Scientia demonstrativa et universaliter ars faciens scire. Zur methodischen Grundlegung einerWissenschaft von der Natur durch Robert Grosseteste;34
4.2;Jeremiah Hackett Experience and Demonstration in Roger Bacon: A Critical Review of some Modern Interpretations;50
5;Albert und die naturkundliche Forschung im 13. Jh.;68
5.1;Leen Spruit Albert the Great on the Epistemology of Natural Science;70
5.2;Dorothée Werner Albert the Great: Psychology between Physics and Metaphysics;86
5.3;Pietro B. Rossi Problems of Method according to some Medieval Commentators on Book I of the De partibus animalium;98
5.4;Theodor W. Köhler Sachverhaltsbeobachtung und axiomatische Vorgaben. Zur Struktur wissenschaftlicher Erfassung konkreter Äußerungsweisen des Menschlichen im 13. Jahrhundert;134
6;Erfahrung und Beweis: Von Thomas bis Scotus;160
6.1;Matthias Lutz-Bachmann .Experientia. bei Thomas von Aquin;162
6.2;Peter Hoffmann Die Bestimmung der Physik als Wissenschaft bei Thomas von Aquin;172
6.3;Ermenegildo Bidese Das Problem der Bewegung und seine Bedeutung für eine Theorie der performativen Erkenntnis. Systematische Aspekte entlang der Bewegungs- und Zeitanalyse im IV. Buch des Physikkommentars des Thomas von Aquin;184
6.4;Alexander Fidora Subalternation und Erfahrung: Thomas von Aquin - Heinrich von Gent - Johannes Duns Scotus;204
6.5;Steven Marrone Induction as an Element of Scientific Knowledge according to Duns Scotus;216
7;Erfahrung und Wissenschaft im 14. Jahrhundert;232
7.1;Gerhard Leibold Ockham und Buridan Vorgestalten neuzeitlicher Wissenschaft?;234
7.2;Gerhard Krieger Imprimit quendam impetum. Experience and Proof in Impetus Physics;242
7.3;Cecilia Trifogli Thomas Wylton on Final Causality;258
7.4;Edith Dudley Sylla The Status of Astronomy between Experience and Demonstration in the Commentaries on Aristotle.s Posterior Analytics of Robert Grosseteste andWalter Burley;274
8;Register antiker und mittelalterlicher Autoren;302
9;Zu den Autoren des Bandes;306
Dieser Band untersucht den Beitrag der Philosophie des 13. und 14. Jahrhunderts zur Epistemologie der Naturwissenschaften. Im Zentrum steht die Frage, wie die mittelalterlichen Autoren im Anschluss an die Aristoteles-Rezeption und angesichts des Aufkommens der neuen naturkundlichen Disziplinen das Verhältnis von Erfahrung und Beobachtung einerseits und den strengen Ansprüchen von apriorischem Beweiswissen andererseits bestimmen. Die hier versammelten Untersuchungen bieten einen umfassenden und bisher in der Forschung nicht geleisteten Überblick über die Bedeutung und Reichweite der epistemologischen Debatten im Hinblick auf die Wissenschaften von der Natur in jener Zeit. Dabei eröffnen sich zugleich systematische Perspektiven zu Fragen der Epistemologie der Gegenwart, etwa zum Problem der Induktion, der Subordination und der Anwendung der Wissenschaften.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.