AHA-BUCH

Die Christus- und Engelweihe im Mittelalter

Texte, Bilder und Studien zu einem ekklesiologischen Erzählmotiv
 HC runder Rücken kaschiert
Print on Demand | 1027 Stück | Lieferzeit:3-5 Tage I

109,95 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783050040752
Einband:
HC runder Rücken kaschiert
Erscheinungsdatum:
22.06.2005
Seiten:
248
Autor:
Matthias M. Tischler
Gewicht:
602 g
Format:
240x170x19 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Der noch weitgehend unbekannte, jedoch besonders umfangreiche Komplex der legendären Kirchweihtexte sowie der Bilder, die eine Konsekration von Kirchen durch Christus und seine Engel thematisieren, bedurfte einer eigenen Untersuchung, die mit diesem Band von M. Tischler vorgelegt wird.
Der noch weitgehend unbekannte, jedoch besonders umfangreiche Komplex der legendären Kirchweihtexte sowie der Bilder, die eine Konsekration von Kirchen durch Christus und seine Engel thematisieren, bedurfte einer eigenen Untersuchung, die mit diesem Band von M. Tischler vorgelegt wird.
Die lange Zeit in der Kirchen- und Theologiegeschichte als ein zentrales kultisches Ereignis vernachlässigte Kirchweihe ist erst in den letzten Jahren verstärkt in den Blick der symbol- und mediengeschichtlichen Forschung geraten. Der noch weitgehend unbekannte, jedoch besonders umfangreiche Komplex der legendären Kirchweihtexte sowie der Bilder, die eine Konsekration von Kirchen durch Christus und seine Engel thematisieren, bedurfte einer eigenen Untersuchung, die mit diesem Band von Matthias M. Tischler vorgelegt wird. Er analysiert erstmals alle heute bekannten Christus- und Engelweihetexte im europäischen Kontext und macht die zumeist veralteten, zudem oft entlegen publizierten Quellen in einer editorisch verbesserten Form leicht zugänglich. Ausgehend von den Christus- und Engelkonzepten der Bibel sowie den christlichen Text- und Bildtraditionen, unternimmt er es, die vielschichtigen Entstehungsvoraussetzungen der Christus- und Engelweihetexte zu erklären und ihre geschichtliche, ekklesiologische und theologische Dimension durch den Vergleich mit ähnlichen Texten aus ganz Europa auszuloten.