Schuberts Winterreise
-5 %

Schuberts Winterreise

Eine komponierte Interpretation für Tenor und kleines Orchester
 Audio-CD
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

Unser bisheriger Preis:ORGPRICE: 21,95 €

Jetzt 20,84 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
3760014194252
Einband:
Audio-CD
Erscheinungsdatum:
07.09.2018
Seiten:
0
Autor:
HansSchubert Zender
Gewicht:
93 g
Format:
142x127x12 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:
Sein erstes Album bei ALPHA CLASSICS widmet der Tenor Julian Prégardien einem der größten Meisterwerke des Liedrepertoires: Schuberts Winterreise D 911 - allerdings in einer Fassung für kleines Orchester statt Klavierbegleitung, die der Komponist Hans Zender ( 1936) im Jahr 1993 erstellt hat. Diese Fassung bietet ein Klangbild, das sich grundlegend von dem des 19. Jahrhunderts unterscheidet (etwa durch den Einsatz von Sopransaxophon, Akkordeon, Harmonika, Gitarre und Schlagzeug). Nicht von ungefähr nennt Zender seine Fassung im Untertitel "Eine komponierte Interpretation": "Meine Lesart der 'Winterreise' strebt keine neue expressive Interpretation an; sie nutzt auf systematische Weise die Freiheit, die sich Künstler intuitiv zugestehen: Verlangsamen oder Beschleunigen des Tempos, Transposition in unterschiedliche Schlüssel, Hervorheben und Nuancieren der Farben." Nach der Pariser Aufführung der 'Winterreise' in dieser Fassung, schrieb Christian Merlin in 'Le Figaro': "Eine faszinierende Winterreise Der Tenor Julian Prégardien, ein außergewöhnlicher Sänger und engagierter Darsteller, gibt eine entflammende Aufführung und vereint vokale Expressivität, liebevolle Aufmerksamkeit für die Worte und darstellerische Präsenz mit Sensibilität und Intelligenz." Dem ist nichts hinzuzufügen.
Sein erstes Album bei ALPHA CLASSICS widmet der Tenor Julian Prégardien einem der größten Meisterwerke des Liedrepertoires: Schuberts Winterreise D 911 - allerdings in einer Fassung für kleines Orchester statt Klavierbegleitung, die der Komponist Hans Zender (*1936) im Jahr 1993 erstellt hat. Diese Fassung bietet ein Klangbild, das sich grundlegend von dem des 19. Jahrhunderts unterscheidet (etwa durch den Einsatz von Sopransaxophon, Akkordeon, Harmonika, Gitarre und Schlagzeug). Nicht von ungefähr nennt Zender seine Fassung im Untertitel "Eine komponierte Interpretation": "Meine Lesart der 'Winterreise' strebt keine neue expressive Interpretation an; sie nutzt auf systematische Weise die Freiheit, die sich Künstler intuitiv zugestehen: Verlangsamen oder Beschleunigen des Tempos, Transposition in unterschiedliche Schlüssel, Hervorheben und Nuancieren der Farben." Nach der Pariser Aufführung der 'Winterreise' in dieser Fassung, schrieb Christian Merlin in 'Le Figaro': "Eine faszinierende Winterreise ... Der Tenor Julian Prégardien, ein außergewöhnlicher Sänger und engagierter Darsteller, gibt eine entflammende Aufführung und vereint vokale Expressivität, liebevolle Aufmerksamkeit für die Worte und darstellerische Präsenz mit Sensibilität und Intelligenz." Dem ist nichts hinzuzufügen.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.